Kreativ arbeiten – Das Tatcraft Makersspace in Frankfurt

Dieser Tage öffnet eines der grössten Makersspaces in Deutschland. Das Tatcraft in Frankfurt. Super! Das Projekt hebt das Selbermachen, das Handwerken auf eine Profiebene mit viel Platz und Herzblut.
Wir haben vorab an einer Führung teilgenommen und uns einen ersten Eindruck verschafft. Die Maschinen kommen aus dem Profibereich.

• Der größte FDM-Drucker der Welt von BigRep
• Wasserstrahlschneidanlagen von Flow
• Laser Cutter von Universal und Glowforge
• CNC-Plattenbearbeitungszentrum (Holz) von Felder

Makersspace

Ein Traum für Macher. Über die Kosten dieses Projektes darf man gar nicht reden. Ein riesiges Investment. Finanzierung gab es vorab keine, da die Banken die Idee nicht „greifen“ konnten. Wie leider immer noch so oft bei innovativen Ideen. Daher haben die Gründern das Ganze privat finanziert und sich noch Hilfe von einigen Industriepartnern dazugeholt.

Zielgruppe sind Macher, Startups und professionelle Firmen

So ist es jetzt möglich in Frankfurt eine Hardwarefirma von der Pike auf zu gründen, von der Idee über den Prototyp zur Crowdfounding Kampagne bis zur Kleinserie. Das Team von Tatkraft ist bei der Suche von Manufacturing-Partnern ebenfalls behilflich. Ein toller Nährboden auf dem Ideen wachsen können.

Ähnliche Konzepte sind in Deutschland bereits realisiert wie z.B. der Hafven in Hannover. Das Tatcraft-Projekt jedoch wird einen neuen Standard setzen. Wir freuen und sehr darauf und werden sicher mal die Textilwerkstatt ausprobieren oder zum Filmfest vorbeischauen. Also nix wie hin und machen, machen, machen.

MerkenMerken

0 Kommentare zu “Kreativ arbeiten – Das Tatcraft Makersspace in Frankfurt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.